Kategorie-Archiv: Aktuelles

Dein Song für eine Welt – Gewinner Alfred Gyimah

Unser Schüler Alfred hat ein paar spannende Tage hinter, aber auch vor sich!
Die Domschule St. Marien mit allen Schüler*innen und dem gesamten Kollegium freut sich gemeinsam mit Alfred über seinen Erfolg und besonders seine Klassenlehrerin Frau Walpert ist ziemlich stolz auf ihn.
Durch Sozialpädagogen, die in der Arche in Jenfeld tätig sind, ist der Zehntklässler auf den Songcontest „Dein Song für eine Welt“ aufmerksam geworden. Dieser Songcontest beruht u.a. auf einer Initiative des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.
Bereits im Januar reiste Alfred nach Berlin, um von seinem Song „Diese eine Welt“ eine Studioaufnahme anfertigen zu lassen. „Das war ziemlich aufregend, weil ich so was ja noch nie gemacht habe und keine Ahnung hatte, was da auf mich zukommt“, berichtet der 16-jährige. „Aber dann war alles total gut organisiert. Neben der professionellen Einzelaufnahme in einem perfekt ausgestatteten Tonstudio und der Unterbringung in einem Hostel, ergab sich über den mitgereisten Freund auch noch eine private Sight Seeing Tour.“

Alfred erzählt weiterhin, dass er niemals damit gerechnet habe, er könne unter den ca. 500 Teilnehmer*innen zu den 23 Gewinnern zählen. Seinen Song habe er schließlich nur mit seiner Handykamera aufgenommen. „An dem Text habe ich allerdings ein paar Wochen geschrieben“, erinnert er sich.
Ausschlaggebend für seinen Sieg ist ganz sicher sein kritischer Text gewesen, der die Jury überzeugte. „Für diese eine Welt schreib‘ ich diesen Song, damit alle endlich raus aus ihren Krisen komm‘…“ Der gesamte Song ist bei youtube zu sehen; Alfred Diese eine Welt.
Zu den Paten dieses Songcontests zählen übrigens einige sehr bekannte deutsche Moderatoren und Musiker wie Jeannine Michaelsen oder Johnny Strange (der Sänger der Band Culcha Candela).
Alfred bereitet sich nun gespannt auf das nächste Event vor: Das Eine Welt Festival am 21. Juni im Berliner Admiralspalast. Alfred schildert: „Dort werde ich auf Adel Tawil treffen. Er und auch andere Musiker werden uns coachen, bevor dann das große Abschlusskonzert mit allen Siegern startet.“ Da man eine CD produzieren wird, wünscht sich Alfred, dass sein Song mit einer Klavierbegleitung eingespielt wird.
Die Domschule St. Marien hofft auf ein paar coole Fotos vom Festivaltag!

Großes „Kochfinale“ Kurs 10

Am 1. Juni mussten die Schüler des Kochkurses 10 unter Beweis stellen, dass die selbstständig ein Gericht planen, den Einkauf organisieren und die Zubereitung im Team unter Berücksichtigung einer vorgegebenen Essenszeit durchführen können.
Alle 4 Gruppen waren im Vorfeld aktiv und haben ein tolles Essen kreiert und dies auch sehr gut in die Praxis umgesetzt. Es wurde geschnippelt, geraspelt, gebraten, püriert, paniert, gekocht, überbacken,… .
Dabei musste auch die Kochzeile in Schuss gehalten, der Müll entsorgt und die Zeit im Auge behalten werden. Ein nicht so einfaches Unterfangen! Dass durch eure Aktivitäten die schwülwarme Luft in der Küche noch potenziert wurde und euch die Schweißperlen auf die Stirn trieb, habt ihr in der Hitze des Gefechts gar nicht so gemerkt.
Am Ende durfte jede Gruppe von jedem Gericht probieren und es gab ein Feedback. Ich finde, ihr habt eure Sache großartig gemeistert! Es gab eine leckere Lasagne, ein raffiniertes Puten-Curry-Geschnetzeltes mit Reis und Salat, krosse Cevapcici mit Tomatenreis und Tsatsiki sowie ein zartes Hähnchenbrustfilet in Maismehl gebacken und Bratkartoffel und Salatbeilage.
(Daniela Schmidt, Kurslehrerin)

Fronleichnam

Impressionen von unserem Schulgottesdienst zu Fronleichnam am 31. Mai 2018. Vielen Dank an alle Beteiligten, insbesondere an das Vorbereitungsteam. Besonders schön war heute, dass wir den St. Marien Dom verlassen haben und eine kleine Prozession erleben konnten. Wir freuen uns auch über die immer größer werdende Zahl der Erwachsenen, die mit uns gemeinsam Gottesdienst feiern.

(Fotos von A. Ant, J.Ol)

Erzbischof segnet Abschlussschüler*innen

Die Schüler*innen der neunten und zehnten Klassen konnten heute einen besonderen Start in die schriftlichen Prüfungen erleben, denn sie erhielten Besuch vom Erzbischof Dr. Stefan Heße. Nachdem alle Prüfungsformalitäten erledigt waren, verschaffte sich der Erzbischof zunächst einen Überblick über die Situation und erzählte dann von seinen eigenen Abiturerinnerungen. In Anwesenheit von der Schulleitung, Herrn Oberhagemann und den Englischfachlehrerinnen Frau Bogerts und Frau Karg, sprach der Erzbischof ein Gebet und schloss Wünsche an. „Ich wünsche euch, dass ihr all das, was ihr gelernt habt, in den nächsten zwei Stunden wieder vor Augen habt“, ermutigte Erzbischof Heße unsere Schüler*innen.
Abschließend segnete der Erzbischof die Neunt- und Zehntklässler, die dann mit großer Gelassenheit an die Englischaufgaben herangingen. „Es war schon cool, dass sich der Erzbischof Zeit genommen hat“, war die einhellige Meinung unserer Schüler*innen.

Känguru-Wettbewerb Siegerehrung

35 Schülerinnen und Schüler der 3.-7. Klassen haben in diesem Jahr erstmals am Känguru-Wettbewerb der Mathematik teilgenommen. Mit großem Eifer und rauchenden Köpfen haben sie am 19. März in drei verschiedenen Altersgruppen zwei Stunden lang über mathematischen Knobelaufgaben gebrütet. Mit großem Erfolg! Die Mathematiklehrerinnen Frau Kray und Frau Geyer konnten allen Teilnehmern bei einer feierlichen Preisverleihung Urkunden und kleine Geschenke überreichen. Der größte Känguru-Sprung gelang Julia aus Klasse 6, die die meisten Aufgaben in Folge richtig bearbeitet hatte. Dafür wurde sie mit dem grünen Känguru-Trikot ausgezeichnet (siehe Foto). Nach der Siegerehrung stand für alle fest: Im nächsten Jahr sind wir wieder dabei!
Und hier eine kleine Knobel-Kostprobe:
„Jedes Jahr 350 Sonnentage!“ liest Petru in der Anzeige eines Hotels. Er beschließt, 2019 dort Urlaub zu machen. Wie viele zusammenhängende Tage muss Petru – wenn man der Werbung glaubt – dort mindestens verbringen, um garantiert zwei aufeinanderfolgende Sonnentage dabei zu haben? (Text/ Fotos: Frau Geyer)

Stellungnahme der Schulkonferenz zur Schulschließungsentscheidung

Am Donnerstag, den 26.04. wurde die Stellungnahme der Schulkonferenz an die Verantwortlichen im Erzbistum Hamburg überreicht. Ein großer Dank geht an alle Experten aus der Elternschaft, die sich bei der Erarbeitung der Stellungnahme engagiert haben. Bei Interesse an der Stellungnahme kann eine E-Mail an domschulehamburg@yahoo.com geschickt werden. Frau Karg nimmt dann Kontakt zu Ihnen auf.

Mündliche Prüfungen ESA und MSA

Das Kollegium der Domschule wünscht allen Schüler*innen, die vom 12.4. bis einschließlich 19.4. 2018 die mündlichen Prüfungen absolvieren werden, alles erdenklich Gute und Gottes Segen. Denkt daran: Ihr seid gut vorbereitet worden und schafft das schon! 🙂

Ein Hinweis für die Eltern:
In diesem Jahr werden Schüler*innen aus vier Klassen geprüft, somit sind täglich acht Kollegen eingebunden. In den nächsten Tagen wird der Vertretungsplan sicher sehr umfangreich sein. Wir bitten um Verständnis, dass ggf. nicht alles so reibungslos wie üblich abläuft.

Aktion Missa Chrismatis

Da staunte die Schülerschaft nicht schlecht, als sie am Montag, den 26. März spontan die Gelegenheit erhielten, Erzbischof Dr. Stefan Heße sowie sämtliche Priester und Diakone des Bistums beim feierlichen Einzug in den St. Mariendom beobachten zu können. In Begleitung des Kollegiums hatten sich die Schüler*innen vor dem Generalvikariat aufgereiht. Dann musste man in der Kälte ausharren, bis schließlich der feierliche Einzug losging. Die Wartezeit überbrückten die Lehrer*innen mit Erklärungen zur Missa Chrismatis oder eben etwas einfacher: der Feier zur „Ölmesse“. Unsere Fünftklässler waren besonders beeindruckt von der Menge der Priester und Diakone. „Das sind ganz schön viele, wusste ich gar nicht“, wurde geflüstert. Und natürlich ist es auch immer noch etwas Besonderes, dem Erzbischof „live“ zu begegnen. Auf die Frage einer Kollegin, ob ein Fünftklässler doch lieber wieder ins Gebäude zurückgebracht werden möchte, entschied er sich für folgende Antwort. „Nein, das fühlt sich falsch an, auch wenn mir grad ziemlich kalt ist, möchte ich doch sehen, was hier gleich passiert.“ Mit dem ersten Vernehmen der Kirchenglocken kehrte dann auch absolute Ruhe bei Schülern und Kollegen ein, sodass der Erzbischof in Begleitung seiner Priester und Diakone ungestört in den St. Mariendom einziehen konnte. Selbst zwei Streifenpolizisten konnten den Einzug hautnah miterleben, die sich eine solche Gelegenheit offensichtlich auch nicht entgehen lassen wollten.

Neues Angebot der CAJ – Prüfungs- vorbereitung

Seit Donnerstag, dem 22.März bieten die engagierten Mitarbeiter der CAJ ein neuen Angebot für unsere Schüler*innen der neunten und zehnten Klassen an. In den nächsten Wochen (jeweils donnerstags ab 14:00 Uhr) wird zu unterschiedlichen Themenbereichen gearbeitet und/oder geholfen. Nachdem der eigene Lerntyp geklärt wurde, geht es mit Themen wie Zeitmanagement, Umgang mit Stress und Prüfungsangst und einer Prüfungssimulation weiter. Wir sind hoch erfreut, dass die Schüler*innen dieses Angebot bekommen können und die stets gute Zusammenarbeit mit der CAJ einen neuen Impuls bekommen hat und sagen DANKE! (Bilder folgen)

„Heute schon die Welt verändert?“ Misereor Fastenaktion 2018

Anlässlich der 60. Fastenaktion besuchte Asha Devi zusammen mit Mirjam Günther von Misereor und der Dolmetscherin Tahira Lakehsar am 1. März die Domschule St. Marien.
Asha Devi kämpft mutig für die Rechte der Ärmsten in den Slums von Patna im Norden Indiens. Das von Misereor finanzierte Projekt, in dem sie gemeinsam mit einer Ordensschwester und einem kleinen Team arbeitet, unterstützt insbesondere Frauen, die eigenen Rechte zu kennen und wahrzunehmen. Mit Schulunterricht und der Ausbildung in einer Nähstube sollen Mädchen und junge Frauen die Möglichkeit erhalten, Arbeit zu finden und eigenes Geld zu verdienen.
Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7 hatten sich in einer kleinen Unterrichtseinheit über Geschichte, Kultur, Religion und die Armut vieler Menschen auf dem Subkontinent Indien gut auf den Besuch vorbereitet. Mit großem Interesse lauschten sie Asha Devis Antworten auf die zahlreichen Fragen.
„Bildung ist der Schlüssel zur Armutsbekämpfung“. Dieser Satz ist in den Köpfen der Schülerinnen und Schüler schon seit ihrer Teilnahme an der Sternsinger-Aktion fest verankert. Dafür etwas zu tun, haben sie Asha Devi nach ihrer eindrucksvollen Präsentation an diesem Vormittag fest zugesagt. Regina Geyer, Schulpastoral

« Ältere Beiträge